jayze [:'djaiz]




what is the "jayze"?





take the blue pill...
hinter dem synonym jayze steckt ein szene-aktivist, der schon seit einigen jahren die clubs von mannheim und umgebung unsicher macht. seit den legendären zeiten im ohm und milk! in den '93ern konnte er einfach an nichts anderes mehr denken als vinyl, bassboxen und djing. als der damals noch kleine laden goa records seine pforten öffnete, wurde jayze schnell zum stammkunden und vinyl-addict.

zu diesem zeitpunkt setzte er sich auch in den kopf, seinen teil zur entwicklung dieser noch kleinen szene beizutragen und eigene produktionen zu veröffentlichen. mit einem freund zusammen wurde '94 das label 'outlaw recordings' gegründet. die erste auflage von 500 platten der out001 verkaufte sich innerhalb weniger wochen und erreichte einen bekanntheitsgrad über die grenzen des rhein neckar gebietes hinaus. ermutigt vom erfolg der ersten veröffentlichung folgten im laufe von 2 jahren noch drei weitere.

in dieser zeit änderten sich einige dinge innerhalb der drum'n'bass landschaft... es entstanden weitere bekannte clubs wie das vibration oder der crime club. allerdings schlossen auch das ohm und milk!

die musik hatte viele neue facetten angenommen, von hartem jumpup, dunklen drum'n'bass bis zum mellow und jazz. die vielfalt und qualität entwickelte sich stetig weiter, und jeder wartete auf den grossen medienhype...

in den '98ern verlagerte jayze seinen style mehr in richtung house und andere arten der experimentellen elektronischen musik. auch das djing stand jetzt weniger im mittelpunkt. outlaw recordings wurde aufgelöst.

nach 2 jahren pause sorgten einige gute djs wieder dafür, das jayze seine aktivitäten wieder aufnahm und aktiv in der szene mitwirkte.